SV Seigertshausen - TSV Ellenberg 0:3 (0:3) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heidrun Rösler   
Sonntag, den 07. Mai 2017 um 07:12 Uhr

Einen ungefährdeten 3:0-Auswärtssieg landete der TSV Ellenberg am Samstag, 29. April 2017 beim SV Seigertshausen.

Carina Rose brachte den TSV in der 24. Minute mit ihrem Treffer zum 1:0 auf die Siegerstraße. Knapp zehn Minuten später baute Sabrina Lichte die Führung auf 2:0 aus. Fünf Minuten vor der Halbzeit zog Heidrun Rösler dann aus gut 20 Metern Richtung gegnerisches Tor ab. Ihr Schuss wurde per Kopf noch von der Seigertshäuserin Marie Weitzel unhaltbar für ihre Torfrau ins eigene Gehäuse verlängert.

In der zweiten Halbzeit ließen es die Ellenbergerinnen etwas ruhiger angehen, hatten die Gastgeberinnen aber weiterhin voll im Griff. Trotz einiger Möglichkeiten gelang den Gästen aber kein weiterer Treffer mehr.

TSV Ellenberg: Nicole Schmidt, Leila Redler, Melanie Holl, Annette Krug, Xenia Heinen, Heidrun Rösler, Teresa Elzner, Sabina Stübner, Sabrina Lichte, Katja De Caro sowie Susanna Molle und Katharina Wamser

 
TSV Ellenberg – SVW Ahnatal 1:1 (0:1) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heidrun Rösler   
Sonntag, den 23. April 2017 um 17:21 Uhr

Im Spiel gegen den SVW Ahnatal am Samstag, 22.04.2017 kam der TSV Ellenberg nicht über ein 1:1 hinaus. Durch die mangelnde Torausbeute brachten sich die Ellenbergerinnen um zwei Punkte und die Gäste konnten sich über einen Punktgewinn freuen.

Der TSV startete denkbar schlecht in die Partie. Bereits nach neun Minuten gingen die Gäste in Führung. Ein eher harmloser hoher Ball, geschossen von Ahnatal's Johanna Ludloff, wurde von Melanie Holl per Kopf ins eigene Tor gelenkt. Von nun an liefen die Ellenbergerinnen diesem Rückstand hinterher und vergaben Chance um Chance. Selbst 100 %-ige Möglichkeiten wurden fahrlässig vergeben. Bezeichnend dafür fiel auch der Ausgleichstreffer durch ein Eigentor von Stefanie Rühl (48.).

TSV Ellenberg: Nicole Schmidt, Barbara Lehmann, Melanie Holl, Leila Redler, Xenia Heinen, Annette Krug, Heidrun Rösler, Teresa Elzner, Sabina Stübner, Sabrina Lichte, Katja De Caro sowie Susanna Moll, Sandra Umbach und Katharina Wamser

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 23. April 2017 um 17:33 Uhr
 
SV Battenhausen - TSV Ellenberg 2:5 (1:2) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heidrun Rösler   
Sonntag, den 09. April 2017 um 11:11 Uhr

Im Nachholspiel gegen den SV Battenhausen setzte sich der TSV Ellenberg am Samstag, 08.04.2017 mit 2:5 durch. Dabei taten sich die Gäste insbesondere in den ersten 20 Minuten mit dem holprigen Geläuf und der aggressiven Spielweise der Gastgeberinnen schwer.

Bei einem der ersten Angriffe des SV kam die Angreiferin im 16-Meterraum zu Fall und der Schiedsrichter zeigte folgerichtig auf den Elfmeterpunkt. Leonie Schleiter ließ sich diese Chance nicht entgehen und brachte ihr Team mit 1:0 in Führung (7.). Carina Rose hatte danach für den TSV zweimal die Möglichkeit zum Ausgleich, verfehlte aber jeweils knapp das Tor.

Mitte der ersten Halbzeit bekamen die Ellenbergerinnen das Spiel besser in den Griff. Dennoch dauerte es bis kurz vor der Pause, ehe etwas Zählbares heraussprang. Eine Hereingabe von Sabrina Lichte verfehlte Katja De Caro knapp. Der Ball landete bei Sabina Stübner, die cool blieb und zum verdienten Ausgleich traf (43.). Nach einem tollen Schnittstellenpass von Annette Krug, behielt Katja De Caro in bester Torjägermanier die Nerven und ließ der gegnerischen Torfrau beim 1:2-Führungstreffer keine Chance (45.)

Nach dem Seitenwechsel behielt der TSV zwar spielerisch die Oberhand, hatte aber immer wieder mit den Platzverhältnissen zu kämpfen. So erlaubte sich das Spielgerät gerne mal einen Spaß, indem es nach dem Auftippen spontan die Richtung wechselte. Das erste Tor im zweiten Durchgang fiel zunächst für den SV. Der Ausgleichstreffer zum 2:2 entstand nach einer misslungenen Kopfballabwehr. Der Ball landete vor den Füßen von Angreiferin Sarah Langendorf, bei deren Volleyschuss TSV-Torfrau Nicole Schmidt chancenlos blieb (53.).

Der SV witterte kurzzeitig eine Chance, der TSV spielte aber konzentriert weiter und fünf Minuten später stand Katja De Caro nach einem Eckball von Melanie Holl goldrichtig am langen Pfosten und köpfte zur erneuten Führung ein. Sabina Stübner war es dann, die sich für ihre gute Leistung mit einem weiteren Tor belohnte und im Alleingang auf 2:4 erhöhte (70.). Eine weitere Möglichkeit die Führung auszubauen hatte Teresa Elzner, ihr Schuss wurde aber noch in letzter Sekunde von einer gegnerischen Abwehrspielerin abgeblockt. Carina Rose stellte dann in der 85. Minute mit einem satten Schuss ins Tor den 2:5-Endstand her.

Damit steht der TSV punktgleich mit der TSG Wilhelmshöhe II an der Tabellenspitze, gefolgt vom FSV Kassel, der noch drei Nachholspiele bestreiten muss. Wehrmutstropfen für den TSV sind zwei Punkte Abzug wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls, die noch erfolgen.

TSV Ellenberg: Nicole Schmidt, Leila Redler, Melanie Holl, Annette Krug, Xenia Heinen, Heidrun Rösler, Teresa Elzner, Sabina Stübner, Sabrina Lichte, Carina Rose, Katja De Caro sowie Sandra Umbach, Susanna Molle und Nina Terboven

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 09. April 2017 um 11:29 Uhr
 
JSG TRAININGSLAGER SENSENSTEIN PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Annette Krug   
Sonntag, den 02. April 2017 um 12:54 Uhr

trainingslager

Vom 24. - 26.03.2017 fand das Trainingslager der C-Juniorinnen auf der Jugendburg Sensenstein statt. Ein Novum für die Mädchenfußballerinnen der JSG. Von Freitag bis Sonntag absolvierten sie vier Trainingseinheiten und zwei Morgenläufe. In der Theorie rundeten Taktik und Team-Findung das Programm ab. Dabei kam der Spaß natürlich nicht zu kurz. Die Einrichtung der Jugendburg mit Schwimmbad, Sporthalle, Kletterwand usw. ließ keine Wünsche offen. Das Trainerteam Dirk Pallas und Annette Krug hatten sich mit Mehrkämpferin Janina Rohde verstärkt. Sie brachte die Mädels an Treppenstufen und im Sand in Sachen Kraftausdauer weiter.
Zum Abschluss fand am Sonntagnachmittag ein Trainingsspiel gegen die FSG Gudensberg statt. Da brachten die Mädchen ihre Eltern und das Trainerteam zum Staunen. Obwohl zwei Tage Training in den Beinen, gaben sie noch einmal alles und gewannen das Spiel mit 2:1.
Insgesamt eine „runde“ Sache, die den Teamgeist und die Kameradschaft förderte und die Mädels fit machen sollte für die bevorstehende Rückrunde.

SV Reichensachsen – JSG 2:3 (1:2)
Die ersten drei Punkte holte man sich noch vor den Osterferien. Das Nachholspiel fand am Samstag, 01.04. auf dem Kunstrasenplatz in Reichensachsen statt. Die JSG-Mädels machten es bis zur letzten Minute spannend. K. Schneider und L. Pallas hatten Guxhagen in Front gebracht, bevor H.Möller noch vor dem Wechsel den Anschlusstreffer erzielte. In der 61. Minute stellte L. Greif den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Doch nur zwei Minuten später gelang M. Nauheimer das 2:3. Mit letzten konditionellen Reserven brachte man den Sieg dann über die Zeit. Eine tolle Teamleistung, die optimistisch in die Zukunft blicken lässt.
Für die JSG kamen zum Einsatz: K. Brandenstein, L. Greif, P. Harbusch,V. Lang, S. Margraf, F. Maric, L. Pallas, E. Schneider, K. Schneider

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 23. April 2017 um 17:31 Uhr
 
Dynamo Kassel - TSV Ellenberg 0:10 (0:6) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heidrun Rösler   
Sonntag, den 26. März 2017 um 14:03 Uhr

Einen klaren 10:0-Erfolg gegen die nur zu zehnt angetretenen Dynamo-Spielerinnen erzielte der TSV Ellenberg am Samstag, 25.03.2017 auf dem Kunstrasenplatz am Waldauer Fußweg.

Bereits in der 2. Minute knallte Sabrina Lichte von links kommend das Spielgerät an die Querlatte und Carina Rose staubte zur 1:0-Führung für die Ellenbergerinnen ab. Danach bewies Sabrina Lichte mit einem lupenreinen Hattrick (8., 10., 18.) ihre Torjägerqualitäten. Gleich den ersten Eckball, getreten von Melanie Holl, köpfte die Stürmerin fulminant zum 2:0 ein. Den Treffern zum 3:0 und 4:0 gingen Flanken von Carina Rose voraus. Nach einem erneuten Holl-Eckball konnte die Dynamo-Abwehr nicht richtig klären und Heidrun Rösler traf aus 16 Metern zum 5:0 (25.). Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte Sabina Stübner, die durch den gegnerischen Strafraum tänzelte und zum 6:0 einschob (33.).

Nach dem Seitenwechsel stillte der TSV weiter seinen Torhunger. Die nach der Halbzeitpause ins Spiel gekommene Katja De Caro zog beim ersten Ballkontakt davon und erhöhte auf 7:0 (47.). Fünf Minuten später trug sich Carina Rose mit dem 8:0 erneut in die Torschützenliste ein. Das 9:0 erzielte wiederum Sabrina Lichte nach Zuspiel von Heidrun Rösler (58.). Den 10:0-Schlusspunkt setzte Melanie Holl eine Viertelstunde vor Spielende. Eine Dynamo-Abwehrspielerin hatte den Ball zur eigenen Torfrau zurückgespielt und diese hatte den Ball aufgenommen. Den fälligen Freistoß am 5-Meter-Raum konnten die zehn im Tor stehenden Gastgeberinnen zwar noch abwehren, bei Holl's Nachschuss waren sie jedoch machtlos.

TSV Ellenberg: Nicole Schmidt, Xenia Heinen, Melanie Holl, Barbara Lehmann, Patricia Röhn, Leila Redler, Heidrun Rösler, Teresa Elzner, Sabina Stübner, Sabrina Lichte, Carina Rose sowie Katja De Caro, Sandra Umbach und Britta Kitzerow

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 27. März 2017 um 05:20 Uhr
 
TSV Ellenberg – SV Reichensachsen 4:2 (2:1) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heidrun Rösler   
Sonntag, den 19. März 2017 um 11:46 Uhr

Mit einem 4:2-Erfolg über den SV Reichensachsen ist der TSV Ellenberg am Samstag, 18. März 2017 nun endlich auch in die Rückserie gestartet. Bereits ab Anpfiff bestimmte der TSV das Spielgeschehen, wobei der SV erst einmal in Führung ging.

Reichensachsens Defensive wehrte den ersten Angriff der Ellenbergerinnen mit einem langen Ball ab. Das Spielgerät landete bei Hannah Hornstein, die mit einem Heber aus 20 Metern Ellenbergs Torhüterin Nicole Schmidt zum 0:1 überwand. Die Gastgeberinnen mussten somit in der 2. Minute erneut vom Anstoßpunkt starten. Diesmal machten sie es jedoch besser. Nachdem die gegnerische Defensive überwunden war, passte Sabrina Lichte auf Carina Rose, die blieb gelassen und netzte zum Ausgleich ein (4.).

Von da an schnürten die Gastgeberinnen ihre Gegnerinnen quasi in der eigenen Hälfte ein. Leider wurden beste Möglichkeiten, den Führungstreffer zu erzielen, liegen gelassen. In der 30. Minute zeigte Sabrina Lichte dann ihre Torjägerqualitäten. Nach klugem Zuspiel von Teresa Elzner brachte sie ihr Team mit 2:1 in Führung. Auch danach gab es weitere gute Möglichkeiten für den TSV, die jedoch leichtfertig vergeben wurden.

Nach dem Seitenwechsel behielten die Ellenbergerinnen die Oberhand, verpassten es jedoch, sich mit einem weiteren Torerfolg zu belohnen. So mussten die heimischen Zuschauer bis zur 75. Minute auf ein weiteres Tor ihrer Mannschaft warten. Die kurz zuvor ins Spiel gekommene Katharina Wamser setzte sich vor dem gegnerischen Gehäuse durch und markierte den Treffer zum 3:1.

In der 83. Minute konnte Reichensachsens Angreiferin Sarah Ludwig nach einem Konter noch auf 3:2 verkürzen. Die Ellenbergerinnen ließen sich das Spiel jedoch nicht mehr aus der Hand nehmen. Den Schlusspunkt setzte Sabina Stübner, die mit einem gezielten Schuss aus 20 Metern für den 4:2-Endstand sorgte (87.).

Trotz mangelnder Chancenauswertung zeigte sich das Trainerteam des TSV, Dennis Stübner und Marcus Haack, zufrieden mit der spielerisch guten und geschlossenen Mannschaftsleistung zum geglückten Rückrundenauftakt.

Besonders erfreulich war die Rückkehr von Patricia Röhn, die nach langer Verletzungspause wieder in der Startelf stand.

TSV Ellenberg: Nicole Schmidt, Xenia Heinen, Melanie Holl, Leila Redler, Patricia Röhn, Annette Krug, Heidrun Rösler, Teresa Elzner, Sabina Stübner, Sabrina Lichte, Carina Rose sowie Katja De Caro und Katharina Wamser

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 22. März 2017 um 20:35 Uhr
 
Frauen - Zweiter Anlauf missglückt! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Annette Krug   
Sonntag, den 12. März 2017 um 16:42 Uhr

Zweiter Versuch Rückrunden-Start fehlgeschlagen.
Auch der zweite Versuch, in die Rückrunde zu starten, schlug fehl. Der Sportplatz in Metze ist gesperrt. In Niedenstein wurde kein Ausweichplatz gefunden. Somit muss das Spiel nachgeholt werden. Der Termin steht noch nicht fest. Aller guten Dinge sind drei. Schauen wir auf das nächste Wochenende.
Dann kommt der SV Reichensachsen zu Gast. Beginn der Begegnung ist um 16.00 Uhr auf dem Ellenberger Sportplatz. Beim 2:2-Hinspiel tat man sich auf dem Kunstrasenplatz des Gegners sehr schwer. Bleibt zu hoffen, dass es im Rückspiel besser läuft. Dann wären die Gemüter bei der anschließenden Jahreshauptversammlung beruhigt.

 
TSV 07 - SV Hundelshausen Punkte für Ellenberg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Annette Krug   
Sonntag, den 05. März 2017 um 09:56 Uhr

TSV 07 – SV Hundelshausen Punkte für Ellenberg
Der Ellenberger Sportplatz war bespielbar. Die TSV-Akteurinnen freuten sich auf den Rückrundenstart. Doch dazu kam es nicht. Der SV Hundelshausen konnte kein Team stellen. Schade, das ist nach dem TSV Odershausen die zweite Partie, die am „grünen Tisch“ zu Gunsten des TSV entschieden wird. Die Frauen machten das Beste aus dem freien Nachmittag und legten eine ordentliche Trainingseinheit ein.
Am kommenden Samstag steht die Begegnung gegen den TSV Metze an. Da der Sportplatz in Metze momentan gesperrt ist, steht noch nicht fest, wo das Spiel stattfindet.


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 05. März 2017 um 10:01 Uhr
 
SPIEL GEGEN ODERSHAUSEN FÄLLT AUS!!! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Annette Krug   
Samstag, den 29. Oktober 2016 um 12:00 Uhr

DAS SPIEL GEGEN ODERSHAUSEN WURDE SOEBEN VOM GEGNER ABGESAGT!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 21