Spiele wurden abgesagt! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Annette Krug   
Samstag, den 19. März 2016 um 12:04 Uhr

Traurige Nachrichten aus dem Mädchen- und Frauenfußballlager in Ellenberg:
Wegen Spielerinnenmangel mussten die Partien der Juniorinnen gegen Gudensberg und auch der Frauen gegen Wilhelmshöhe abgesagt werden.
Bleibt zu hoffen, dass sich die Akteurinnen in den kommenden zwei Wochen erholen bzw. gesund werden.

Wir wünschen allen ein frohes Osterfest

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 19. März 2016 um 12:05 Uhr
 
TSV Ellenberg – TSV Jahn Calden II 0:3 (0:2) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heidrun Rösler   
Sonntag, den 13. März 2016 um 11:14 Uhr

Im ersten Rückrundenspiel unterlag der TSV Ellenberg im Heimspiel gegen die Caldener Reserve mit 0:3. Dabei war das Spiel insbesondere in der ersten Halbzeit offen - mit Chancen auf beiden Seiten. Doch während die Heimelf Pech im Torabschluss hatte, machten es die Caldenerinnen besser.

Trotz der Niederlage gingen die Ellenbergerinnen hoch erhobenen Hauptes vom Platz. Mit Christina Beckel hat ein Neuzugang endlich den Weg in die Mannschaft gefunden und in ihrem ersten Serienspiel für den TSV eine sehr gute Leistung abgeliefert.

In Anbetracht der personellen Situation der Mannschaft haben alle versucht, das Beste daraus zu machen. Katrin Kilian und Katja De Caro stehen verletzungsbedingt noch nicht wieder zur Verfügung und zu allem Überfluss verletzte sich Winter-Neuzugang Melanie Knechten beim Hallentraining so schwer, dass sie das gesamte Jahr nicht zur Verfügung stehen wird.

Danke auch an unsere Spartenleiterin Martina, die uns als einzige Ergänzungsspielerin zur Verfügung stand und ihren Part souverän meisterte. Das war vermutlich nicht ihr letzter Einsatz...

Ein ganz besonderer Dank geht an unser Trainerteam Dennis und Marcus, die dafür gesorgt haben, dass der Ellenberger Sportplatz bespielbar war und keine Mühen gescheut haben den Platz für uns vorzubereiten!

Es spielten: Katrin Münner, Christina Beckel, Melanie Holl, Annette Krug, Patricia Röhn, Xenia Heinen, Leila Redler, Heidrun Rösler, Britta Kitzerow, Katharina Wamser (29. Martina Röhrig), Sabrina Lichte

 
Hallenkreismeisterschaften 2016 in Homberg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Annette Krug   
Sonntag, den 24. Januar 2016 um 16:15 Uhr

Am Samstag, dem 23.01.16, fanden die Hallenkreismeisterschaften in Homberg statt. Durch die Absage des SV Seigertshausen wurde der Spielmodus kurzfristige umgestellt. In einem 7-er Feld spielte jedes Team gegen jeden. Der TSV konnte wie in den vergangenen zwei Jahren nicht überzeugen. Lediglich zwei der sechs Spiele gewann man. Die Niederlagen gegen TSV Obermelsungen (0:1 in der vorletzten Minute) und gegen den TSV Mardorf I (1:2) waren dabei sehr unglücklich. Der erneute Hallenmeister TuS Viktoria Großenenglis ließ den Haack/Stübner-Schützlingen dagegen keine Chance. In den Spielen gegen TSV Mardorf II und SV Konnefeld blitzte dennoch auf, was in dem Team steckt.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
TSV 07 : TuS Großenenglis II 0:2
TSV 07 : TSV Mardorf II 4:0
TSV 07 : TSV Obermelsungen 0:1
TSV 07 : SV Konnefeld 1:0
TSV 07 : TuS Großenenglis I 1:6
TSV 07 : TSV Mardorf I 1:2
TSV Ellenberg (Tore): Katja de Caro (1), Xenia Heinen, Britta Kitzerow, Annette Krug (1), Barbara Lehmann, Sabrina Lichte (4), Katrin Münner, Leila Redler, Sandra Umbach

Nun heißt es sich auf die kommende Rückrunde vorzubereiten. Die Verantwortlichen wünschen sich eine gute Trainingsbeteiligung und wenig Verletzungen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 24. Januar 2016 um 16:16 Uhr
 
Futsal Regionsmeisterschaft C-Juniorinnen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Annette Krug   
Sonntag, den 24. Januar 2016 um 10:53 Uhr

17 RM C-Juniorinnen

Am Sonntag, dem 17.01., fand die Region-Meisterschaft der C-Juniorinnen in Edertal-Bergheim statt.
Dabei knüpften die Mädchen an die guten Leistung vom letzten Turnier in Ahnatal an. Nach einem 0:0 Unentschieden gegen Homberg wurden die Partien gegen Anraff (0:1) und Großalmerode (1:3) zwar verloren. Der Einsatz gegen die beiden Favoriten stimmte aber, was die knappen Ergebnisse zeigen. Gegen Großalmerode ging man sogar durch einen Treffer von Emily Hölzer in Führung. Leider verletzte sich Denise Lieber kurz darauf nach einem Foul am Knie. Die Mädchen waren in Gedanken bei ihrer Mitspielerin und das Spiel kippte zu Gunsten des Gegners. In der letzten Begegnung besann und belohnte man sich mit einem Sieg über die SG Ense/Nordenbeck.
Diesmal traf Karina Schneider nach einer tollen Vorlage von Lucy Burkhardt.

JSG Guxhagen/Ellenberg: K. Brandenstein, L. Burkhardt, P. Harbusch, E. Hölzer, D. Lieber, S. Margraf, H. Peter, J. Pruin, K. Schneider, L. Sterzer

 
Neue Trikots für die Mädels PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Annette Krug   
Sonntag, den 24. Januar 2016 um 10:18 Uhr

Kinder werden groß. Auch unsere Mädels benötigten dringend neue Trikots. Als Sponsor sprang (wieder) unkompliziert die REPA Maschinenbau GmbH ein.
VIELEN HERZLICHEN DANK!

DSC00619-001

Freuen sich über die neuen Trikots
hinten von links: Trainerin A. Krug, L. Burkhardt, J. Pruin, S. Margraf, L. Pallas, J. Zass, D. Lieber, L. Sterzer, Trainer D. Pallas;

knieend von links: V. Lang, E. Schneider, H. Peter, S. Warkentin, P. Harbusch und K. Brandenstein


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 24. Januar 2016 um 10:21 Uhr
 
Happy New Year PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Annette Krug   
Sonntag, den 03. Januar 2016 um 10:07 Uhr

Für das neue Jahr wünschen die Mädchen- und Frauenfußball-Abteilung des TSV Ellenberg alles Gute, vor allem Gesundheit. Wir bedanken uns bei allen Fans, Gönnern und Sponsoren für die tolle Unterstützung und hoffen auch im kommenden Jahr auf Euer Interesse.

glitzer neues Jahr

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 24. Januar 2016 um 10:10 Uhr
 
TSG Fürstenhagen - TSV Ellenberg 5:2 (3:0) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heidrun Rösler   
Sonntag, den 01. November 2015 um 21:06 Uhr

Auch im letzten Serienspiel für dieses Jahr musste sich der TSV nun zum dritten Mal in Folge geschlagen geben. Um so bitterer, da der Gegner das Tabellenende belegt und bis dato ohne Sieg war.

Bereits ihre erste Konterchance nutzten die Gastgeberinnen zur 1:0-Führung. Noch abgefälscht von einer Ellenberger Spielerin ging der Ball unhaltbar für Katrin Münner ins Netz. Obwohl die TSV-Offensive immer wieder zu Chancen kam, wollte das Runde einfach nicht ins Eckige. Die TSG dagegen hatte eine nahezu 100 %-ige Chancenauswertung und lag so zur Pause bereits mit 3:0 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel versetzte die schnelle Sarah Kupfer dem TSV den nächsten Stich. Im Alleingang erzielte sie kurz nach dem Anpfiff das 4:0. Bezeichnend für die Situation der Ellenbergerinnen war ein verschossener Elfmeter in der 70. Minute - frei nach dem Motto „Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech hinzu". (Die Schreiberin des Berichts erinnert dies alles sehr an die Hinrunde der Saison 2014/2015...)

Beim Spielstand von 5:0 fand der TSV dann plötzlich doch noch ins Spiel. Mit dem Torerfolg dauerte es dann allerdings bis zur 80. Minute. Leila Redler behielt die Nerven und versenkte den Ball im Tor der TSG. Kurz vor Spielende gelang Annette Krug noch das 5:2.

Bei besserer Chancenauswertung hätte der TSV gut und gerne auch 7:5 gewinnen können.

Auf welchem Tabellenplatz die Ellenbergerinnen überwintern werden steht noch nicht fest. Die SG Hombressen/Udenhausen hat im November noch zwei Nachholspiele und kann so noch in der Tabelle am TSV vorbei ziehen. Zudem werden dem TSV wieder zwei Punkte wegen fehlendem Schiedsrichter abgezogen.

TSV Ellenberg: Katrin Münner, Barbara Lehmann, Heidrun Rösler, Annette Krug, Xenia Heinen (62. Britta Kitzerow), Melanie Holl, Katharina Wamser (39. Leila Redler), Patricia Röhn, Sandra Umbach (78. Johanna Schäfer), Sabrina Lichte, Katja De Caro

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 01. November 2015 um 21:13 Uhr
 
TSV Ellenberg - SG Hombressen/Udenhausen 1:3 (0:2) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heidrun Rösler   
Sonntag, den 25. Oktober 2015 um 10:04 Uhr

Im letzen Heimspiel der Saison steckten die Ellenbergerinnen gegen die SG Hombressen/Udenhausen eine herbe Niederlage ein. Dabei musste die Heim-Elf schon vor Spielbeginn einen Rückschlag hinnehmen. Nicole Schmidt, die für die verhinderte Katrin Münner das TSV-Tor hüten sollte, verletzte sich beim Warmmachen unglücklich am Fuß. Diagnose: Knöchelbruch. So kam noch kurz vor Anpfiff Ersatz-Ersatz-Keeperin Melanie Holl zum Zuge.

Die SG hatte sich viel vorgenommen und begann aggressiv und druckvoll, während der TSV nicht schnell genug ins Spiel fand. Ein Eckstoß in der 9. Minute konnte nicht entscheidend geklärt werden und Alina Mickan traf aus dem Gewühl zum 1:0. Nur zwei Minuten später erhöhte Mickan aus abseitsverdächtiger Position zum 2:0. Der TSV lief nun die restliche Spielzeit der ersten Halbzeit diesem Rückstand hinterher. Während die Offensive sich nur wenige Torchancen erarbeiten konnte, parierte Melanie Holl im Ellenberger Tor zweimal bravurös und verhinderte so einen höheren Rückstand.

Die zweite Halbzeit sollte für den TSV nun die Wende bringen. Doch bereits beim ersten Angriff der Gäste köpfte Alina Mickan zur 3:0-Führung ein (46.). Im weiteren Verlauf kam die SG zu weiteren Chancen, fand aber in der Ellenberger Hintermannschaft und Torfrau Holl ihren Meister. Erst zwanzig Minuten vor Schluss fand der TSV zu alter Stärke zurück. Der Anschlusstreffer durch einen sehenswerten Volleyschuss von Sabrina Lichte in der 84. Minute kam aber leider zu spät. Zuvor hatte Annette Krug aus 20 Metern nur die Querlatte getroffen.

TSV Ellenberg: Melanie Holl, Johanna Schäfer, Heidrun Rösler, Annette Krug, Patricia Röhn, Xenia Heinen, Leila Redler, Britta Kitzerow, Katharina Wamser (68. Barbara Lehmann), Sabrina Lichte, Katja De Caro

 
TSV Korbach - TSV Ellenberg 11:0 (5:0) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heidrun Rösler   
Sonntag, den 18. Oktober 2015 um 19:18 Uhr
TSV geht in Korbach unter

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Fußballerinnen des TSV Ellenberg am gestrigen Samstag in Korbach. Wie schon im Spiel gegen Calden waren die Stübner/Haack-Schützlinge ein Kollektivausfall. Es wollte einfach nichts zusammenlaufen, während den Gastgeberinnen quasi bei jeder Chance ein Tor gelang.

Bereits nach vier Minuten fiel das 1:0 und eine gute Viertelstunde später lagen die Ellenbergerinnen 2:0 zurück. Noch war nichts verloren. Bei einem Freistoß von Melanie Holl (20.) hätte die Korbacher Keeperin den Ball fast ins eigene Tor gelenkt. Aber nur fast. Dies sollte eine der wenigen Ellenberger Chancen bleiben. Die Gastgeberinnen hielten das hohe Tempo bei und setzen die Gäste weiter unter Druck. Die Tore zum 5:0-Halbzeitstand fielen in der 33., 37. und 40. Minute.

Nach dem Seitenwechsel war Schadensbegrenzung auf Ellenberger Seite angesagt, aber die Gäste fanden kein Mittel gegen die starke Korbacher Elf, aus der insbesondere Carlina de Matos Martins heraus stach. Auch Umstellungen innerhalb der Ellenberger Mannschaft konnten sechs weitere Treffer in Durchgang zwei nicht verhindern.

Spartenleiterin Martina Röhrig nahm es mit Fassung. „Besser einmal 11:0 verloren, als elfmal 1:0", resümierte sie nach der Niederlage. Eine Woche hat das Ellenberger Team nun Zeit das Korbach-Spiel zu verdauen und sich auf das Heimspiel gegen die SG Hombressen/Udenhausen zu konzentrieren.

TSV Ellenberg: Katrin Münner, Heidrun Rösler, Melanie Holl, Annette Krug (70. Johanna Schäfer), Patricia Röhn, Xenia Heinen, Leila Redler, Sandra Umbach, Katrin Kilian (46. Katharina Wamser), Sabrina Lichte, Katja De Caro

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 19. Oktober 2015 um 05:53 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 21