Spiel am 08.11.2014 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martina Röhrig   
Samstag, den 08. November 2014 um 08:59 Uhr

Das Spiel gegen Mardorf am 08.11.14, 17.00 Uhr findet wetterbedingt nicht statt.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 08. November 2014 um 20:53 Uhr
 
SG Hombressen/Udenhausen – TSV Ellenberg 4:0 (4:0) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heidrun Rösler   
Sonntag, den 02. November 2014 um 14:25 Uhr

Am gestrigen Samstag unterlag der TSV Ellenberg bei der SG Hombressen/Udenhausen mit 4:0.

Dabei hatten sich die Stübner/Haack-Schützlinge viel vorgenommen. Doch insbesondere aufgrund einer schwachen ersten Halbzeit, der der jegliche Spielordnung fehlte, hatte die SG leichtes Spiel. So wurde die Ellenberger Defensive immer wieder bei schnell vorgetragenen Spielzügen stark unter Druck gesetzt. Infolge dessen fiel das 1:0 bereits in der 7. Minute durch Miriam Stüer und fünf Minuten später erhöhte Anna Schwarz auf 2:0.

Auf der anderen Seite hatten die Ellenbergerinnen auch ihre Möglichkeiten, waren aber im Abschluss zu harmlos. Anders dagegen die Gastgeberinnen, die in der 37. Minute durch Luna Hartmann mit 3:0 davon zogen. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Miriam Stüer dann auf 4:0. Ellenbergs Keeperin Katrin Münner zeigte bei einigen Paraden ihr ganzes Können, blieb aber bei den Gegentoren machtlos. Leider verletzte sie sich bei einer Aktion am Fuß. In der 2. Halbzeit stand deshalb Melanie Holl für sie zwischen den Pfosten, die eine ebenso souveräne Leistung zeigte.

Nach dem Seitenwechsel rissen sich die Ellenbergerinnen noch einmal am Riemen und boten endlich eine bessere Leistung. Im Torabschluss blieben sie dennoch glücklos.

Einen guten ersten Einsatz zeigte Ellenbergs Neuzugang Katja de Caro die auf dem linken Flügel wirbelte und auch Carina Rose fand insbesondere im zweiten Durchgang nach Verletzungspause wieder gut zurück ins Spiel. Dafür musste der TSV auf die verletzten bzw. erkrankten Leila Redler, Britta Kitzerow und Johanna Schäfer verzichten.

TSV Ellenberg: Katrin Münner (46. Leticia Wahl), Melanie Holl, Heidrun Rösler, Katrin Kilian, Patricia Röhn (77. Xenia Heinen), Anna Vogel (46. Vanessa Lachmann), Annette Krug, Katja De Caro, Sabina Stübner, Sabrina Lichte, Carina Rose

SG Hombressen/Udenhausen – TSV Ellenberg 4:0 (4:0)

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 02. November 2014 um 14:51 Uhr
 
Spielausfall PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martina Röhrig   
Samstag, den 25. Oktober 2014 um 09:20 Uhr

Das Spiel gegen Balhorn am 25.10.14 fällt witterungsbedingt aus!!!!

 
TSV Ellenberg – TSV Zierenberg II 3:6 (2:2) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heidrun Rösler   
Sonntag, den 12. Oktober 2014 um 11:23 Uhr

Am gestrigen Samstag unterlag der TSV Ellenberg in einem turbulenten Spiel am Ende der 2. Mannschaft des TSV Zierenberg mit 3:6.

Nach den zuletzt gezeigten guten Leistungen wollten sich die Spielerinnen des TSV Ellenberg endlich wieder mit einem Punktgewinn belohnen. Und so starteten sie entsprechend motiviert ins Spiel. Aber auch die Gäste aus Zierenberg hatten mit ihren starken Angreiferinnen Romina Morina und der Ex-Ellenbergerin Sabrina Schwarz einen Punktgewinn zum Ziel.

Zunächst lief es aber für die Hausherrinnen besser. In der 29. Minute brachte Sabrina Lichte ihr Team mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten später zeigte der Schiedsrichter einer Ellenberger Spielerin die rote Karte. Bevor sich die Heimmannschaft auf die neue Spielsituation einstellen konnte, drehten die Gäste das Spiel innerhalb von wenigen Minuten und erzielten durch Tore von Jil Steinrücken (37.) und Sabrina Schwarz (38.) das 1:2. Jetzt waren die Ellenbergerinnen wieder im Spiel und drängten auf den Ausgleich. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit wurde Patricia Röhn im gegnerischen Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Annette Krug souverän zum 2:2 Ausgleich.

Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit brachte Romina Morina ihre Mannschaft wieder in Führung. Die Ellenbergerinnen steckten zu keinem Zeitpunkt auf und drängten erneut auf den möglichen Ausgleich. Doch wieder waren die Gäste am Drücker und Katrin Peukert erhöhte mit einem Distanzschuss auf 2:4 (64.). Die Heim-Elf gab sich aber auch jetzt keineswegs auf und kämpfte weiter. Leila Redler brachte ihr Team dann auch verdient auf 3:4 heran (76.). Wieder lag der Ausgleichstreffer für die Ellenbergerinnen in der Luft, aber dann machte Romina Morina mit einem Doppelschlag (86., 87.) für ihr Team alles klar.

Wie schon im Spiel gegen Obermelsungen musste sich der TSV Ellenberg nicht nur mit einem starken Gegner auseinandersetzen, sondern auch Fehlentscheidungen des Schiedsrichters hinnehmen, die insbesondere in diesem Match spielentscheidend waren.

TSV Ellenberg: Katrin Münner, Leila Redler, Heidrun Rösler, Katrin Kilian, Annette Krug, Patricia Röhn (83. Xenia Heinen), Kristin Döring, Melanie Holl (46. Britta Kitzerow, 69. Vanessa Lachmann), Sabina Stübner, Sabrina Lichte, Anna Vogel

 
Änderung Spielbeginn PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martina Röhrig   
Donnerstag, den 09. Oktober 2014 um 15:32 Uhr

Das Spiel am Samstag, den 11.10.14 gegen Zierenberg II findet bereits um 15.00 Uhr statt.

 
TSV Obermelsungen – TSV Ellenberg 4:1 (2:1) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heidrun Rösler   
Sonntag, den 05. Oktober 2014 um 13:29 Uhr

Im Derby gegen den TSV Obermelsungen musste sich der TSV Ellenberg am gestrigen Samstag mit 4:1 geschlagen geben.

Bereits nach einer Viertelstunde führten die Gastgeberinnen durch Tore von Pia Karime (7.) und Sophia Arnold (15.) mit 2:0. Erst jetzt war auch der TSV Ellenberg im Spiel angekommen und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In der 37. Minute bekam Obermelsungens Torhüterin Raissa Hübel den Ball nicht richtig zu fassen und Sabrina Lichte staubte geschickt zum 1:2 Anschlusstreffer ab.

Auch nach dem Seitenwechsel drängten beide Teams wieder auf das jeweils gegnerische Tor. In dem hart umkämpften Spiel hatten auf Ellenberger Seite Carina Rose und Sabrina Lichte durchaus den Ausgleichstreffer auf dem Fuß. Aber auch die Obermelsungerinnen hatten Möglichkeiten die Führung auszubauen. Eine davon nutzte Saskia Fasse und erzielte mit einem Weitschuss unhaltbar für Katrin Münner das 3:1 für ihr Team (60.).

Die Enttäuschung stand den Ellenbergerinnen ins Gesicht geschrieben, dennoch steckten sie nicht auf. Aber wie schon im letzten Spiel gegen die TSG Kammerbach, fehlte im Abschluss das nötige Quentchen Glück. Einen umstrittenen Foulelfmeter kurz vor Spielende verwandelte Aridona Kuljici zum 4:1-Endstand.

TSV Ellenberg: Katrin Münner, Leila Redler, Heidrun Rösler, Annette Krug, Patricia Röhn, Johanna Schäfer, Kristin Döring (64. Melanie Holl), Sabina Stübner, Sabrina Lichte, Carina Rose, Britta Kitzerow

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 05. Oktober 2014 um 13:35 Uhr
 
TSV Ellenberg – TSG Kammerbach 0:1 (0:0) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heidrun Rösler   
Sonntag, den 28. September 2014 um 11:36 Uhr

In einem Spiel, das keinen Sieger verdient hatte, unterlag der TSV Ellenberg am Samstag, 27.09.2014 unglücklich der TSG Kammerbach mit 0:1.

Von Beginn an zeigten die Spielerinnen des TSV, dass sie sich keineswegs vor dem favorisierten Verbandsligaabsteiger fürchteten. Ganz im Gegenteil. Der TSV erspielte sich immer wieder gute Möglichkeiten auf den Führungstreffer. Ein Foul an Anna Vogel im gegnerischen Strafraum blieb ungeahndet und Carina Rose hatte zweimal Pech im Abschluss, nachdem sie den gegnerischen Flachabstoß abfangen konnte. Die TSG hingegen konnte sich keine zwingenden Torchancen erspielen.

In Durchgang zwei bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Lange sah es nach einem torlosen Remis aus. Die beste Chance für den TSV Ellenberg hatte Sabrina Lichte, die nach einem sehenswerten Spielzug über Carina Rose an der gegnerischen Torfrau scheiterte. Ein unnötig verursachter Eckstoß bescherte der TSG dann in der 75. Minute den Siegtreffer, den Tanja Schüler per Kopf erzielte. Die Ellenbergerinnen wollten sich keineswegs geschlagen geben und mobilisierten noch einmal alles in Richtung TSG-Tor. Ein Treffer blieb dem TSV an diesem Spieltag jedoch verwehrt.

Die Niederlage hat zwar einen bitteren Nachgeschmack, aber wenn der TSV weiter diese Leistung zeigt, werden die Spielerinnen auch wieder durch einen Punktgewinn belohnt.

TSV Ellenberg: Katrin Münner, Leila Redler, Heidrun Rösler, Annette Krug, Patricia Röhn, Johanna Schäfer, Katrin Kilian (46. Vanessa Lachmann), Sabina Stübner, Sabrina Lichte, Carina Rose, Anna Vogel (52. Kristin Döring)

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 28. September 2014 um 11:44 Uhr
 
TSV Obermelsungen : JSG Guxhagen/Ellenberg 6:0 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Annette Krug   
Sonntag, den 28. September 2014 um 08:30 Uhr

27.09.14
Die resignierende Niederlage gegen den KSV Hessen Kassel steckten die Mädchen erstaunlich gut weg. Sie knüpften an die kämpferische Leistung des ersten Spieltages an. Es fehlten jedoch fünf Spielerinnen an diesem Tag, so dass konditionell von der „Rumpf-Truppe“ alles gefordert wurde. Daher ein großes Lob an alle.

JSG Guxhagen/Ellenberg: K. Fuchs, P. Harbusch, V. Hempel, S. Margraf, L. Pallas, M. Steinmüller, S. Warkentin, J. Zaß, K. Zaß

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 28. September 2014 um 08:30 Uhr
 
KSV Hessen Kassel - JSG Guxhagen/Ellenberg 18:0 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Annette Krug   
Sonntag, den 28. September 2014 um 08:27 Uhr

21.09.14
Keine Chance hatte die D-Juniorinnen der JSG gegen den KSV. Bei andauernden Regen zeigten die Mädchen einen zu großen Respekt gegenüber dem Gegner. Erst nach der Pause ging man mehr in die Zweikämpfe, kam aber so gut wie nie über die Mittellinie. Solche Begegnungen braucht keiner und bringen auch den Favoriten nicht weiter.

JSG Guxhagen/Ellenberg: Klara Brandenstein, Katharina Fuchs, Paula Harbusch, Vanessa Hempel, Vicky Lang, Sarah Margraf, Lena Pallas, Hannah Peter, Sonja Warkentin, Jill Zaß

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 28. September 2014 um 08:30 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 21